Familienrecht

Informationen zum Familienrecht, zu Themen wie Ehescheidung  Sorgerecht  Umgangsrecht  Unterhalt  Vermögensausgleich  Versorgungsausgleich

Zu den Schwerpunkten unserer Kanzlei gehört neben dem Miet- und Immobilienrecht auch das Familien– und Ehescheidungsrecht. Auf diesem Gebiet decken wir nicht zuletzt durch unsere langjährige Tätigkeit, gerade auch vor Gericht, ein immenses Spektrum an unterschiedlichsten Problemstellungen ab und entwickeln praxisorientierte Lösungen.

An dieser Stelle nun ein kurzer Überblick zur Veranschaulichung des Themenfeldes Familien-und Ehescheidungsrecht:

Das Familienrecht beinhaltet Regelungen der Rechtsverhältnisse der durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft verbundenen Personen. Darüber hinaus enthält es Bestimmungen hinsichtlich der die Verwandtschaft ersetzenden Funktionen, wie beispielsweise Pflegschaft, Betreuung und Vormundschaft. In familienrechtlichen Streitigkeiten entscheiden das Familiengericht beziehungsweise das Vormundschaftsgericht. Wichtigster und zentralster Punkt ist und bleibt jedoch das Ehescheidungsverfahren. Dabei geht es insbesondere um die folgenden Fragestellungen.

Nachfolgend in der gebotenen Kürze die wichtigsten Punkte, welche in diesem Zusammenhang zu beachten sind:

1. Ehescheidung

Ist eine Ehe gescheitert, kann sie geschieden werden. Von einem Scheitern der Ehe spricht man, wenn die die Lebensgemeinschaft der Ehegatten nicht mehr besteht und nicht zu erwarten ist, dass die Ehepartner sie wiederherstellen.

Ob diese Voraussetzungen erfüllt sind, muss das Familiengericht prüfen. Hiervon gibt es eine Ausnahme: Wenn beide Eheleute die Scheidung wünschen und sie mindestens seit einem Jahr getrennt voneinander leben, erlässt das Familiengericht den Scheidungsbeschluss.

2. Sorgerecht

Kommt es zur Trennung und Ehescheidung, entstehen oftmals auch Probleme bei der Ausübung des Sorgerechts für die gemeinsamen minderjährigen Kinder. Dauerhaft getrennt lebende Eltern mit einem gemeinsamen Sorgerecht müssen Angelegenheiten von erheblicher Bedeutung für das Kind einvernehmlich regeln.

Angelegenheiten des täglichen Lebens werden hingegen allein von dem Elternteil entschieden, bei dem sich das Kind nach der Trennung und Scheidung aufhält.

Können Eltern sich nicht einigen, bei welchem Elternteil sich das Kind nach der Trennung aufhalten soll, kann unter anderem ein sogenannter Antrag auf Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechtes am zuständigen Familiengericht gestellt werden.

3. Umgangsrecht

Das Umgangsrecht ist nach dem Gesetz nicht nur als Elternrecht sondern auch als Elternpflicht ausgestaltet worden.

Es besteht bereits bei Säuglingen und endet mit der Volljährigkeit des Kindes. Maßstab für das Umgangsrecht ist das Kindeswohl. Auch andere Bezugspersonen, wie beispielsweise Großeltern und Geschwister, sind umgangsberechtigt.

Bei Streit über das Umgangsrecht muss ebenfalls das Familiengericht entscheiden.

4. Unterhalt

Im Zuge der Trennung und Scheidung stellt sich regelmäßig die Frage nach den Unterhaltszahlungen, sowohl für die gemeinsamen Kinder als auch für den Ehepartner. Im Einzelnen gilt es dabei Unterhaltszahlungen bei Trennung, Unterhaltszahlungen bei Scheidung und Kindesunterhaltszahlungen zu beachten.

Hierbei gibt die sogenannte „Düsseldorfer Tabelle“ eine erste Orientierung.

5. Vermögensausgleich

Auch die Frage nach dem Vermögensausgleich bleibt im Falle der Scheidung einer Ehe unerlässlich. Maßgeblich dafür ist, in welchem Güterstand die Eheleute gelebt haben.

Verschiedene Modelle sind denkbar.

Der bekannteste ist dabei der gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft.

6. Versorgungsausgleich

Dabei geht es um den Ausgleich der in der Ehezeit erworbenen verschieden hohen Rentenanwartschaften (Rentenansprüche) für die Altersrente. In der Regel haben Arbeitnehmer Ansprüche aus der gesetzlichen Rentenversicherung, Beamte Ansprüche aus der Beamtenversorgung und Freiberufler, wie beispielsweise Ärzte aus ihren jeweiligen Versorgungswerken. 

Bei all diesen Themen ist uns bei der anwaltlichen Tätigkeit bewusst, welche große persönliche Bedeutung die Rechtsauseinandersetzung für unsere Mandanten hat. Gerade in diesem Bereich legen wir daher großen Wert auf eine vertrauensvolle und engagierte Verfolgung der Interessen unserer Mandanten.